News und Medien

Presse-
meldungen

publity AG nach vorläufigen Zahlen mit Umsatz 2021 über Erwartungen/ Jahresergebnis durch marktbedingte Wertanpassungen bei Beteiligungen unter Plan

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 der Marktmissbrauchsverordnung

NICHT ZUR VERTEILUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERLEITUNG, MITTELBAR ODER UNMITTELBAR, IN ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ODER SONSTIGER LÄNDERN BESTIMMT, IN DENEN EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE.

publity AG nach vorläufigen Zahlen mit Umsatz 2021 über Erwartungen/ Jahresergebnis durch marktbedingte Wertanpassungen bei Beteiligungen unter Plan

Frankfurt am Main, 13.09.2022, 18:34 Uhr – Der Asset Manager publity AG („publity“, ISIN DE0006972508) geht im Rahmen der Aufstellung des Jahresabschlusses 2021 davon aus, dass der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr nach HGB Rechnungslegung mit 28,7 Mio. Euro signifikant über dem Vorjahreswert von 16,0 Mio. Euro und damit deutlich über den bisherigen Erwartungen liegen wird. Zuvor war für das Geschäftsjahr 2021 ein Umsatz leicht unter Vorjahresniveau erwartet worden. Die Planüberschreitung resultiert aus dem operativen Geschäft, durch das 2021 hohe Asset Management Fees aus den betreuten Portfolios. Vor allem aber aus einem in 2022 finalen Transaktionsgeschäft erwirtschaftet wurde, welches sich Umsatz und Ergebnismäßig in 2021 niedergeschlagen hat. Entsprechend positiv entwickelte sich auch das operative Ergebnis (EBIT), das 2021 mit voraussichtlich 14,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 6,5 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden konnte.

Im Zuge des Jahresabschlusses wird publity den bilanziellen Wertansatz ihrer Beteiligungen an der Konzerntochter PREOS Global Office Real Estate & Technology AG, sowie der GORE Office Real Estate AG den aktuellen Marktbedingungen anpassen. In diesen Tochtergesellschaften ist der großvolumige Immobilienbestand des Konzerns gebündelt. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund signifikant steigender Zinsen wird publity eine nicht liquiditätswirksame Wertberichtigung auf die Beteiligung im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich vornehmen. In der Folge erwartet publity für 2021 einen Jahresfehlbetrag von 15,5 Mio. Euro. Dieser Wert liegt unter dem Vorjahreswert von 12,1 Mio. Euro und der bisherigen Erwartung, die einen Jahresüberschuss von 9 – 12 Mio. Euro vorsah.

Aufbauend auf dem operativ erfolgreichen Jahr 2021 und dem guten Verlauf der ersten acht Monate des laufenden Jahres erwartet publity auch für 2022 insgesamt eine Fortsetzung des positiven Trends im operativen Geschäft. Mit einer hohen Eigenkapitalquote von rd. 85 Prozent, einer sehr robusten Liquiditätsausstattung, einem erprobten Geschäftsmodell und einem tragfähigen Partnernetzwerk sieht sich publity auch für die kommenden Jahre bestens positioniert.

Pressekontakt:

edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Eschersheimer Landstraße 42
60322 Frankfurt am Main
Telefon +49(0) 69/905505-52
E-Mail: publity@edicto.de

publity AG nach vorläufigen Zahlen mit Umsatz 2021 über Prognose