Das Assetmanagement der publity AG konnte einen neuen Mieter im einstmaligen KMPG-Objekt in der Marie-Curie-Straße 30 in Frankfurt am Main gewinnen. 

Das Asset Management der publity AG, Leipzig, hat für den Bürokomplex Alsterpark einen neuen Mietvertrag über mehr als 5.000 m² abschließen können. Damit setzt publity einen weiteren Schritt der Investmentstrategie des erst kürzlich erworbenen, 31.121 m² großen Büroensembles um. 

Der publity Performance Fonds Nr. 6 hat ein knapp 4.500 Quadratmeter großes Büroobjekt in Duisburg erworben. Das Multi- Tenant Objekt wurde von Stararchitekt Sir Norman Foster entworfen und ist als „Haus der Wirtschaftsförderung“ eine der markantesten Immobilien der Stadt. 

Der publity Performance Fonds Nr. 7 hat ein modernes Büro- und Verwaltungsobjekt mit 6.655 Quadratmeter Größe in der Airport City des Flughafens Dortmund erworben. Das Gebiet gehört zur Gemeinde Holzwickede. Das Objekt besticht durch seine moderne Ausstattung und die ideale Verkehrsanbindung an den Nah- und Fernverkehr.

Erneut kann publity einen Vermietungserfolg bei dem erst im vergangenen Jahr erworbenen „Büropark am Einsteinring in Aschheim“ verzeichnen.

Gewerbeimmobilien für 360 Mio. Euro im 1. Quartal 2016 erworben
• Wachstum der Assets under Management auf mehr als 3 Mrd. Euro im Gesamtjahr 2016 geplant
• Investitionsziel von 5 Mrd. Euro für Ende 2017 bestätigt
• Verdoppelung des Nettoergebnisses auf 25 Mio. Euro in 2016 erwartet

• Ausgewogener Mix aus Eigen- und Fremdkapital beim Objekterwerb schafft weitere Renditespielräume
• Finanzierung mit deutschen Pfandbriefbanken für 15 Büroimmobilien abgeschlossen
• Durchschnittlicher Finanzierungszinssatz von unter 1,5 Prozent bei einer Laufzeit von 5 Jahren
• Keine Inanspruchnahme des Kapitalmarkts in den kommenden 12 Monaten geplant, um Wachstumsziel zu erreichen

publity verzeichnet Vermietungserfolge für die beiden Büroobjekte „Porticus“ und „Classicus“ in Bad Homburg.

Erst im August 2015 wurde das beeindruckende Objekt MC 30 im Frankfurter Mertonviertel von der publity AG erworben.

Das in fünf Baukörper untergliederte Bürogebäude bietet nicht nur einen repräsentativen Eingangs- sowie Außenbereich auf dem 16.349 m² großen Grundstück, sondern zeichnet sich besonders durch seine Flexibilität aus.

• Bruttoemissionserlös von 19,8 Mio. Euro
• Grundkapital um zehn Prozent auf 6,05 Mio. Euro erhöht
• Streubesitz auf 49 Prozent gestiegen
• Weitere Ausplatzierung der bestehenden Wandelschuldverschreibung geplant


Die publity AG (Entry Standard, ISIN DE0006972508) hat die am 16. März 2016 beschlossene Kapitalerhöhung unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals erfolgreich abgeschlossen.

Der Vorstand der publity AG (Entry Standard, ISIN DE0006972508) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Erhöhung des Grundkapitals gegen Bareinlage um bis zu zehn Prozent beschlossen. Im Rahmen einer teilweisen Ausnutzung des auf der Hauptversammlung am 14. März 2016 beschlossenen genehmigten Kapitals 2016 sollen bis zu 550.000 neue nennwertlose Namensaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je 1,00 Euro je Aktie mit voller Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar 2016 ausgegeben werden.

Die Aktionäre der publity AG (Entry Standard, ISIN DE0006972508) haben auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung die  Zahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2015 von 2,00 Euro je dividendenberechtigter Aktie beschlossen.

Der publity Performance Fonds Nr. 6 hat die 3.375 Quadratmeter große Firmenzentrale des Einzelhandelsfilialisten Takko Holding GmbH in Telgte im Münsterland erworben. Das Objekt ist langfristig an Takko vermietet.

Publity verzeichnet Vermietungserfolge bei dem im vergangenen Jahr erworbenen, modernen „Büropark am Einsteinring in Aschheim“.

Der publity Performance Fonds Nr. 6 hat ein knapp 5.300 Quadratmeter großes Büroobjekt in Bad Homburg erworben. Das moderne Büroobjekt ist u.a. an die Deutsche Bahn-Tochter Ameropa vermietet.

Publity konnte im kürzlich erworbenen Objekt „Büropark Bredeney“, einem ehemaligen Erweiterungsbau der Karstadt-Hauptverwaltung, erste Vermietungserfolge erzielen.

Die publity AG erwirbt eine vollvermietete Gewerbeimmobilie im fränkischen Erlangen mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 47.000 Quadratmetern. Das Bürogebäude ist langfristig an AREVA und Siemens vermietet.

Die publity AG (Entry Standard, ISIN DE0006972508), ein Investor und Asset Manager im Bereich deutscher Büroimmobilien, hat nach endgültigen und geprüften Zahlen das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 mit Rekordwerten sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis abgeschlossen. Dazu trugen das starke Wachstum des Immobilienportfolios, das erfolgreiche Asset Management und profitable Objektverkäufe bei.

- Jahresüberschuss bei ca. 13,0 Mio. Euro nach 2,8 Mio. Euro im Vorjahr
- Signifikante Ergebnissteigerung - EBIT auf rd. 20,7 Mio. Euro von 4,7 Mio. Euro erhöht
- Assets under Management bei 1,6 Mrd. Euro
- Starkes und profitables Wachstum auch für 2016 erwartet

Die geschlossene Investment KG „publity Performance Fonds Nr. 6“ hat ein Gewerbeobjekt in Ismaning bei München nach knapp einjähriger Haltedauer wieder veräußern können. Das knapp 3.700 Quadratmeter große Gebäude ist langfristig voll vermietet.

Die publity AG (Entry Standard, ISIN DE0006972508), ein Investor und Asset Manager im Bereich deutscher Büroimmobilien, hat die Assets under Management (AuM) von 500 Mio. Euro Ende 2014 auf 1,6 Mrd. Euro Ende 2015 mehr als verdreifacht. Damit hat die Gesellschaft ihre im Jahresverlauf 2015 mehrfach angehobene Prognose vollumfänglich erreicht und unterstreicht ihre Stellung als einer der am schnellsten wachsenden Asset Manager am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt.

Der Fonds Nr. 7 der Leipziger publity Finanzgruppe erwirbt ein modernes, 7.040 Quadratmeter großes Bürogebäude in Neu-Isenburg in der Wachstumsregion Rhein/Main. Das 2002 fertiggestellte Gebäude liegt in exponierter Lage und hat namenhafte Mieter.

Die publity AG hat ihre Leipziger Unternehmenszentrale bereits 3 Jahre nach der Fertigstellung an einen internationalen Investor veräußert.

Die publity AG, (Entry Standard, ISIN DE0006972508), ein Investor und Asset Manager im Bereich deutscher Büroimmobilien, hat das Volumen ihrer im November 2015 ausgegebenen EUR 20 Mio. 3,5 % Wandelschuldverschreibung um EUR 10 Mio. erhöht. Die Erhöhung des Volumens erfolgte im Rahmen einer erfolgreichen Privatplatzierung bei institutionellen Investoren. Das Volumen der Wandelschuldverschreibung beläuft sich damit auf insgesamt EUR 30 Mio. Die Schuldverschreibungen haben eine Laufzeit von fünf Jahren und werden in bis zu 638.297 Aktien der publity AG zu einem Wandlungspreis von EUR 47,00 wandelbar sein. Der Zinskupon beträgt 3,5 % pro Jahr. Das Bezugsrecht der Aktionäre bei den Wandelschuldverschreibungen wurde ausgeschlossen.

Der von der publity Finanzgruppe initiierte geschlossene AIF „publity Performance Fonds Nr. 6“ hat nach kurzer Haltedauer ein Gewerbeobjekt in Leipzig-Taucha mit Gewinn für die Anleger wieder veräußern können.

Seite 7 von 10
×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 757