publity AG verzeichnet langfristigen Vermietungserfolg für die Landmark-Immobilie der Karstadt-Zentrale in Essen

Freitag, 23.03.2018

Die Leipziger publity AG hat in der Karstadt-Zentrale in Essen einen weiteren  Mietvertrag über 30 Jahre mit der Polizei Essen erfolgreich abgeschlossen.  

 

Nachdem die publity AG bereits während des Ankaufsprozesses im Juni 2016 mit der Karstadt Warenhaus GmbH einen Nachnutzungsvertrag über insgesamt ca. 30.000 Quadratmeter Mietfläche für 12 Jahre erfolgreich abschließen konnte, kann nun ein weiterer langfristiger Vermietungserfolg über 30 Jahre mit dem Polizeipräsidium Essen verzeichnet werden. 

 

Das Polizeipräsidium hat einen Mietvertrag über eine Fläche von ca. 26.800 Quadratmeter und insgesamt 890 Stellplätze im Parkhaus über die nächsten 30 Jahre bis 2050 abgeschlossen. Für die Polizei Essen werden voraussichtlich bis zur ersten Jahreshälfte in 2020 neben Neubauten mit integrierter Waschstraße und Kfz Werkstatt auch verschiedenste Umbauten im Objekt fertiggestellt.

 

Das Büro- und Verwaltungsobjekt verfügt über knapp 109.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche und bietet erhebliches Potenzial für eine mögliche Quartiersentwicklung im gefragten Stadtteil Bredeney. Das nunmehr 561. Objekt der publity AG, erbaut im Jahr 1969/1975 ist in der Zwischenzeit mehrmals modernisiert worden und entstand auf einem knapp 108.000 Quadratmeter großem Grundstück. Das Objekt besteht aus 4 Gebäudeteilen, einem offenen Parkhaus sowie einem eingeschossigen Garagengebäude mit 1.780 Stellplätzen.

 

Durch die günstige Lage an der B52, die das Rheinland mit dem Ruhrgebiet verbindet, ist das Objekt ideal an den Nah- und Fernverkehr des Ruhrgebiets angeschlossen. Der Standort Essen ist zudem Zentrum der drittstärksten Metropolregion Europas. Der erstklassige Standort im Essener Süden bietet über die aktuelle Nutzung hinaus großes Potenzial für eine hochwertige Quartiersentwicklung.

 

Das Architektenbüro Koschany + Zimmer Architekten KZA aus Essen hat den Vermietungsprozess und den Ausbau betreut und erfolgreich begleitet.

 

„Getreu unserem manage-to-core-Ansatz konnten wir bei dem Objekt Karstadt in Essen sowohl den Vermietungsstand von 48 % auf 83 % steigern, als auch die WALT von 0,8 Jahre auf 23,7 Jahre erhöhen und die Immobilie somit weiter aufwerten“, so Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Anschrift: edicto GmbH
    Axel Mühlhaus/ Peggy Kropmanns
  • Telefon: +49 (0) 69 90 55 05 - 52
  • über publity: Die publity AG ist ein auf Büroimmobilien in Deutschland spezialisierter Asset Manager. Das Unternehmen deckt eine breite Wertschöpfungskette vom Ankauf über die Entwicklung bis zur Veräußerung der Immobilien ab und verfügt über einen Track Record von mehreren Hundert erfolgreichen Transaktionen. publity zeichnet sich dabei durch ein tragfähiges Netzwerk in der Immobilienbranche sowie bei den Work Out Abteilungen von Finanzinstituten aus, verfügt über sehr guten Zugang zu Investitionsmitteln und wickelt Transaktionen mit einem hocheffizienten Prozess mit bewährten Partnern zügig ab. Fallweise beteiligt sich publity als Co-Investor in begrenztem Umfang an Joint Venture Transaktionen. Die Aktien der publity AG (ISIN DE0006972508) werden im Börsensegment Scale der Deutschen Börse gehandelt.
  • Disclaimer: Diese Veröffentlichung ist keine Angebotsunterlage und auch kein Angebot zum Verkauf oder zur Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien der publity AG („Gesellschaft“) sondern dient ausschließlich zu Informationszwecken. Diese Veröffentlichung ist kein Angebot und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, in Kanada, in Japan oder in anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Die in dieser Veröffentlichung genannten Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika ohne vorherige Registrierung gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in seiner jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") nicht verkauft oder zum Verkauf angeboten werden; es sei denn, dies geschieht im Rahmen einer Transaktion, die den Bestimmungen des Securities Act nicht unterfällt oder hiervon ausgenommen ist. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen dürfen die in dieser Veröffentlichung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan oder an oder für Rechnung von australischen, kanadischen oder japanischen Einwohnern oder Staatsbürgern, nicht verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Das Angebot und der Verkauf der in dieser Veröffentlichung genannten Wertpapiere ist nicht gemäß den Bestimmungen des Securities Act oder den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Australien, Kanada oder Japan registriert worden; eine solche Registrierung wird auch in Zukunft nicht stattfinden.